/


 

 

 Über mich.........

 


Im Sommer 2009 begann ich meine Lehre als Landschaftsgärtner bei der Firma Oesch & Co. AG in ZH-Oerlikon. Nach meinem Lehrabschluss 2012 konnte ich noch weiter in meinem Lehrbetrieb arbeiten. Meine Haupttätigkeiten waren vorwiegend im Gartenbau und zu meinem Bedauern zu wenig im Unterhalt.

Also entschloss ich mich, nach einer neuen Herausforderung zu suchen. Diese fand ich 2013 bei der Firma Fuhrer Gartenbau Gestaltung und Planung AG in Greifensee. In diesem Betrieb konnte ich meine Kenntnisse im Rosen schneiden, Formschnitten sowie Schnittarbeiten von Hecken, Bäumen, Sträuchern und Gehölzen erweitern und anwenden.

Ende 2015 habe ich mich entschlossen, den ersten Schritt in die Selbständigkeit zu wagen und einen Arbeitsplatz mit 80% Anstellung zu suchen. Die Firma Wüthrich Gartenbau AG in Küsnacht / ZH ermöglichte mir, meinen Weg zur Selbständigkeit einzuleiten.



Wie alles begann.........

 

Nachdem ich die Lehrabschlussprüfung bestanden hatte, wurde ich von meinen Verwandten, Bekannten und Freunden immer wieder angesprochen, ob ich ihnen bei diversen Gartenarbeiten – wie die Hecke ihres Gartens schneiden - behilflich sein könnte. So habe ich gelegentlich auch an Samstagen gearbeitet.

Eines Tages rief mich mein Vater an und fragte mich, ob ich Interesse an einem Nebenjob hätte. Er kenne jemanden der dringend einen zuverlässigen Gärtner sucht, welcher die Pflege ihres Gartens fachgerecht ausführt. Ich musste nicht lange überlegen und habe sogleich einen Termin mit der Hauseigentümerin vereinbart. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich meine erste Kundin. Sie war mit meiner Arbeit so zufrieden, dass sie in ihrem Bekanntenkreis für mich Werbung machte und ich zu weiteren Aufträgen kam.

Damit ich nicht mit den Behörden in Konflikt geraten konnte, beschloss ich, mich als Einzelperson im Nebenerwerb registrieren zu lassen. Als die Formalitäten mit den dafür zuständigen Ämtern abgeschlossen waren und ich die Zusage erhielt, habe ich Werbeflyer drucken lassen und diese verteilt. Mit dieser Aktion konnte ich, zu meiner Überraschung, noch einige Kunden dazu gewinnen.

Für mein erstes Jahr als Einzelperson im Nebenerwerb habe ich die Ziele, welche ich mir gesetzt habe, mehr als erreicht. Nun muss ich weiter an meinem Weg zur Selbstständigkeit arbeiten, ansonsten könnte mein Traum schneller enden als mir recht ist.